Schnitt­muster Bluse ohne Abnäher

Grundschnitt

2

Hier geht’s zum Download Grundschnitt Bluse ohne Abnäher

Der Oberkörperschnitt ohne Abnäher muss im Vorderteil und Rückteil immer möglichst gleich breit sein, damit die Schulterlängen zusammenpassen. Aus diesem Grund achten wir bei der Brustumfang- und Zugabenverteilung darauf, dass die Brustbreite und die Rückenbreite denselben Wert erhalten.

Die Verteilung erfolgt grundsätzlich, um die Position des dazwischen liegenden Armdurchmesserbetrags, also die Positionierung des Armlochs, zu definieren. Gleiche Beträge an Brustbreite und Rückenbreite entsprechen allerdings nicht der eigentlichen Form des Körpers. Wegen der Brust benötigen wir im Vorderteil mehr Weite als im Rückteil. Das Armloch müsste eigentlich weiter zum Rückteil verschoben sein. Bei diesem Schnitt liegt es genau auf der Hälfte zwischen Vorder- und Rückteil.

Das hat zur Folge, dass sich die zugegebene Weite des Oberteils hauptsächlich im Rücken befindet und das Vorderteil relativ glatt am Körper anliegt. Für Webwaren eignet sich der Oberkörperschnitt ohne Abnäher ab einer Weitenzugabe von 10 cm aber gut. Für Schnitte mit geringerer Weitenzugabe muss das Material dehnbar oder elastisch sein, um die fehlende Weite im Vorderteil auszugleichen.

Das Einstellen an der hinteren Mitte hat zur Folge, dass die Rückenhöhe zusätzliche Länge erhält. Ersichtlich wird das durch das Abwinkeln der waagerechten Linien zur neuen hinteren Mitte. Die passformrelevante Änderung liegt in der Länge der Rückenhöhe, die hierbei, wie gewünscht, keine zusätzliche Vertiefung des Armlochs ergibt. Die Rückenhöhenlinie bestimmt im Schnitt die Tiefe des Armlochs. Da die Rückenhöhe aus der Maßtabelle, also das eigentliche Körpermaß, für Webwaren nicht als Armlochtiefe ausreicht, geben wir immer eine Zugabe an die Rückenhöhe.

Jetzt Grundschnitt Bluse ohne Abnäher downloaden.

Siehe auch:
Bluse mit Abnäher