Schuh­trends im Herbst 2017

5

Die Temperaturen sinken und das Schuhwerk klettert beinaufwärts. Mit dem September nähern wir uns dem Frühherbst und spielen mit den Modetrends der kälteren Jahreszeit. Einen starken Auftritt garantieren die neuen It-Stiefel, die uns die Designer aktuell präsentieren.

 

Overknees

Bereits letztes Jahr avancierten die bis übers Knie reichenden Stiefel zu unseren Lieblingen am Fuß. Den verruchten Ruf legten sie spätestens 2016 ab, als die damals noch amtierende First Lady Michelle Obama ihre öffentlichen Auftritte in dem Trendschuh wahrnahm.

Aber auch andere Stilikonen, wie Madonna, Kendall Jenner oder Gigi Hadid bedienen sich immer wieder an dem neuen Lieblings-Accessoire.

Den ersten eindrucksvollen Auftritt hatte das heiße Schuhwerk bereits 1961 im Filmklassiker »Mit Schirm, Scharm und Melone«, als die selbstbewusste Agentin Emma Peel (gespielt von Diana Rigg) die Lack-Overknees zum Businesskostüm kombinierte. Damals trug die emanzipierte Frau ihre Revolver darin spazieren und war gefährlich weiblich.

Das Image der Stiefel ging in den Folgejahren berg- ähm beinabwärts, wodurch die Frauen eher in wadenhohe Modelle schlüpften. Genauso wie in den 60er Jahren, brodelt es zurzeit wieder in der Küche der Emanzipation und Gleichstellung. Kein Wunder also, dass der Overknee auch in der kommenden Herbstmode nicht fehlen darf.

 

Runway


Fendi Show, Mailand, Herbst/Winter 2017, ©Stefan Knauer

Auf dem Laufsteg sehen wir etliche Variationen des Schuhtrends: Fendi präsentiert einen roten, hautengen Glattlederschuh zum wehenden Sommerkleid. Der perfekte Übergangslook, um vom Spätsommer in den Herbst zu spazieren.

 


Yves Saint Laurent, Paris, Herbst/Winter 2017, ©Stefan Knauer

Genauso passend zeigt sich das Label Yves Saint Laurent, in dessen Look die weiten Stiefel auf die Lederjacke abgestimmt sind. Zur Jeans ist das ein lässiges Outfit für einen herbstlichen Tag im Park.

 


Isabel Marant, Paris, Herbst/Winter 2017, ©Stefan Knauer

Bei Isabel Marant wird der Schaft noch etwas weiter und umspielt locker die Waden und den Oberschenkel.

 


Balmain, Paris, Herbst/Winter 2017, ©Stefan Knauer

Etwas wilder zeigt es Balmain: Das Model wirkt wie eine gefährliche Amazone, die auf der Jagd nach den neusten Fashiontrends ist. Der Schlangenprint ziert das Bein bis zum Rockansatz und spiegelt sich auch im Taillengürtel wieder, wodurch der Look perfekt abgerundet wird.

Kleiner Tipp zum Nachstyling: Auf unserer Seite findest du die kostenlose Nähanleitung für einen Taillengürtel. Vielleicht findet ihr einen Lederrest, den ihr perfekt zu euren Overknees kombinieren könnt und setzt so das i-Tüpfelchen!

 

 

Next Level: Sockboots

Aber was wäre 2017, wenn wir nur die Trends von 2016 tragen würden? Natürlich setzen Modemacher noch eine Schippe drauf und präsentieren den Schuhtrend für Fortgeschrittene: Dank besonders stretchiger Materialien, die an unsere Socken erinnern, liegt der Schaft nun enorm eng am Bein an und garantiert trotzdem bequeme Bewegungsfreiheit.

Auf Instagram präsentieren Fendi und Balenciaga bereits die neuen Schenkelwärmer, während Vetements zeigt, dass sich die Socke auch als Stiefelette tragen lässt.


Sockboots Vetements, Quelle: Instagram ©Vetements official

 


Sockboots Balenciaga, Quelle: Instagram ©Balenciaga

 


Sockboots Fendi, Quelle: Instagram ©Fendi